Sie sind hier: Qualifizierung > Qualifizierung im BFW > Wirtschaft/Verwaltung > 

Steuerfachangestellte/-r

Berufsprofil

Steuerfachangestellte bearbeiten selbstständig Finanz- und Lohnbuchhaltungen, erstellen Jahresabschlüsse, betriebswirtschaftliche Auswertungen und Steuererklärungen. Sie prüfen Bescheide, erledigen die damit verbundene Korrespondenz und Abrechnung. Als Steuerberatungs- und Wirtschaftsassistenten sind sie einem Steuerberater oder Wirtschaftsprüfer unterstellt und in seinem Auftrag tätig. Dazu nutzen sie moderne Bürokommunikationsmittel, vor allem den Computer und spezielle Software, z. B. DATEV pro.

Steuerfachangestellte arbeiten sorgfältig und exakt. Sie sind verschwiegen und achten auf ein angemessenes Auftreten im Umgang mit Mandanten. Wichtig für ihre Tätigkeit sind Organisationsfähigkeit sowie ein ausgeprägtes Interesse an Mathematik, Deutsch, Wirtschaft und an der Arbeit mit Gesetzen. Ihre Arbeitsaufgaben erfordern eine hohe Lernbereitschaft. Basis der Qualifizierung ist ein guter Realschulabschluss.

 

Qualifizierungsinhalte

Grundlage sind die staatlichen Rahmenlehrpläne, das Berufsbildungsgesetz und die Regelungen der Steuerberaterkammer..

Die Qualifizierung erfolgt handlungs- und arbeitsmarktorientiert im BFW-Lernort und in einer Steuerkanzlei. Sie umfasst die Vermittlung von Kenntnissen und Fertigkeiten für folgende Gebiete:

  • Rechnungswesen
  • Steuerlehre: Abgabenordnung, Einkommensteuer, Umsatzsteuer, Gewerbesteuer, Körperschaftsteuer
  • Allgemeine Wirtschaftslehre
  • DATEV pro

Zur Qualifizierung gehören außerdem:

  • Mandantenorientierte Kommunikation und Kooperation
  • Präsentation, Zeitmanagement und Teamentwicklung
  • Therapiesport

Die Qualifizierung kann individuell um SAP® ERP-Schulungen ergänzt werden.

Bestandteil der Qualifizierung ist eine vom BFW Dresden betreute  betriebliche Phase in einer Kanzlei  von ca. 8 Monaten.

Fach-, Schlüssel- und Gesundheitskompetenzen werden in der Qualifizierung gefordert und gefördert.

 

Einsatzmöglichkeiten

Steuerfachangestellte sind auf dem Arbeitsmarkt gefragte Spezialisten. In der Regel arbeiten sie in Steuerkanzleien und Wirtschaftsprüfungsgesellschaften. Auch in der freien Wirtschaft können sie tätig sein.

 

Organisatorisches

Rehabilitationsvorbereitung

Dem erfolgreichen Einstieg in die Qualifizierung dient eine gezielte Reha-Vorbereitung (RV), die sich nach individuellem Bedarf in Inhalt, Form und Dauer unterscheidet.

  • Standard-RV: 12 Wochen
  • Internet-RV: 12 Wochen
  • Kurz-RV: 6 Wochen
  • Verlängerte RV: 20 Wochen

Dauer der Qualifizierung

24 Monate, Beginn Januar/Februar und Juni/Juli

Abschluss

Prüfung vor der Steuerberaterkammer des Freistaates Sachsen

Informationen zum Beruf im PDF-Format