Sie sind hier: Qualifizierung > Qualifizierung im BFW > Wirtschaft/Verwaltung > 

Kaufmann/-frau im Gesundheitswesen

Berufsprofil

Das Planen und Organisieren von Geschäfts- und Leistungsprozessen in unterschiedlichen Bereichen des Gesundheitswesens gehört zu den Hauptaufgaben eines Kaufmanns oder einer Kauffrau im Gesundheitswesen. Dabei kann es sich um die Koordinierung der Aufnahme von Patienten handeln, das Erfassen von Patientendaten und Verwalten der Patientenakten, das Abrechnen ambulanter Leistungen mit den Krankenkassen oder das Beschaffen von Hilfsmitteln für den Krankenhausbetrieb. Zu den Tätigkeiten zählen auch die Verwaltung von Wohneinheiten im betreuten Wohnen, die Planung von Belegbetten, die Beratung in Kundenzentren der Krankenkassen bis hin zum Erarbeiten von Dienstleistungsangeboten sowie das betriebliche Berichtswesen. Kaufleute im Gesundheitswesen nutzen dazu modernste Bürokommunikationsmittel und arbeiten mit aktueller Branchensoftware.

 

Qualifizierungsinhalte

Grundlage der Ausbildung sind die staatlichen Rahmenlehrpläne und das Berufsbildungsgesetz.

Die Qualifizierung erfolgt handlungsorientiert und umfasst die Vermittlung von Kenntnissen und Fertigkeiten für folgende Arbeitsgebiete:

    • Anwendung von rechtlichen Regelungen des Gesundheits- und Sozialwesens
    • Kundenberatung und -information
    • Bearbeitung der Geschäftsvorgänge im Rechnungswesen und in der Kalkulation
    • Leistungsabrechnung mit Krankenkassen und sonstigen Kostenträgern
    • Gestaltung und Kontrolle von Organisations- und Verwaltungsabläufen
    • Mitwirkung bei der Entwicklung von Dienstleistungsangeboten
    • Beobachten des Gesundheitsmarktes und Erarbeitung von Marketingkonzepten
    • Erarbeitung qualitätssichernder Maßnahmen
    • Bearbeitung von Vorgängen des betrieblichen Berichtswesens
    • Bedarfsermittlung an Dienstleistungen und Materialien, Beschaffung und Verwaltung
    • Bearbeitung personalwirtschaftlicher Vorgänge
    • Erstellung und Auswertung von Statistiken

      Zur Qualifizierung gehören außerdem:

      • Datenverarbeitung für kaufmännische und fachspezifische Anwendungen 
      • Fachspezifisches Englisch
      • Therapiesport

      Die Qualifizierung kann individuell um eine SAP® ERP-Schulung ergänzt werden.

      Bestandteil der Qualifizierung ist eine vom BFW Dresden betreute  betriebliche Phase von ca. 5 Monaten.

      Fach-, Schlüssel- und Gesundheitskompetenzen werden in der Qualifizierung gefordert und gefördert.

       

      Einsatzmöglichkeiten

      Kaufleute im Gesundheitswesen können in Krankenhäusern, in ambulanten und stationären Pflegeeinrichtungen, in Vorsorge- und Rehabilitationszentren, in ärztlichen Organisationen und Verbänden, in größeren Arztpraxen oder ärztlichen Netzwerken, bei Rettungsdiensten und Verbänden der freien Wohlfahrtspflege, in Krankenkassen, bei medizinischen Diensten und auch in Sozialstationen arbeiten.

       

      Organisatorisches

      Rehabilitationsvorbereitung

      Reha-Vorbereitung 6 Wochen, 3 Monate oder 5 Monate als berufsvorbereitende Maßnahme vor Beginn der Qualifizierung

      Dauer der Qualifizierung

      24 Monate

      Beginn im Januar/Februar und Juni/Juli

      Abschluss

      Prüfung vor der Industrie- und Handelskammer Dresden

      Informationsblatt zum Berufsbild im PDF-Format